news

2017 | JORG Graphische Produkte GmbH aus Dortmund und New Solutions, Hersteller für Inkjet-basierte Etikettendrucker und Rollen-Finishing Systeme, beschließen eine Kooperation über den Vertrieb und Service des inkjet-basierten Etiketten-Digitaldrucksystems NS PRO sowie der NS F22, einer rotativen narrow-web basierten Etiketten-Stanze.

2016 | Auf der drupa 2016 in Düsseldorf präsentierte die JORG Graphische Produkte GmbH interessante Lösungen zum Weiterverarbeiten im Verpackungs- und Etikettendruck. So wurde der JORG Digital.Cutter 2517 MH-3 sowie die JORG Label.Finishing Pro.Cut2 im praktischen Einsatz einem interessierten Publikum präsentiert.

2012 | Der internationale Expansionskurs setzt sich weiter fort. So konnte zur Drupa 2012 einem internationalen Publikum erstmalig das erfolgreiche Konzept von JORG reconditiond HP Indigo Druckmaschine vorgestellt werden. Im Juli wurde in Moskau eine Verkaufsrepräsentanz gegründet, um die steigenden Nachfragen der GUS Staaten zeitnah bedienen zu können.

2011 | Firmengründer Theodor Jorg zieht sich nach fast vier Jahrzehnten aus dem Unternehmen zurück und übergibt die Nachfolge an Dipl.-Ing. Michael Theodor Jorg. Im Sommer wird in Prag eine Repräsentanz mit einem Verkaufsingenieur und einem Hardware- und Softwareingenieur eröffnet. Trotz weltweiter Finanz- und Wirtschaftskrise vertreibt JORG mittlerweile seine Produkte in über 65 Ländern und das Jahr 2011 hat sich zum besten Geschäftsjahr seit Firmengründung entwickelt.

2005 | Erweiterte Betätigungsfelder, Inhouse-Schulungen und ein stark expandierendes Exportgeschäft erfordern den Umzug in ein größeres Firmengebäude innerhalb Dortmunds.

2004 | Auf der drupa 2004 in Düsseldorf ist das Unternehmen mit eigenem Stand vertreten. Die internationale Ausrichtung setzt sich fort: So konnten über 40 Computer-to-Plate-Systeme in Länder wie Mexiko, Jordanien oder Malaysia verkauft werden. Ende 2004 wird Dipl.-Ing. Michael Theodor Jorg geschäftsführender Gesellschafter und übernimmt die Unternehmensleitung.

2003 | Das englischsprachige JORG RIP 3.1 wird am internationalen Markt vorgestellt und führt zu einer wachsenden Auslandsnachfrage. Daraus resultiert eine deutliche Steigerung des weltweiten Verkaufs von RIP und Computer-to-Plate-Systemen.

2000 | Mit über 600 erfolgreichen Installationen der OKI C9000 Serie hält der farbige Digitaldruck Einzug und macht diesen Bereich zu einer tragenden Säule des Unternehmens.

2014 | Xeikon B.V. , einer der führenden Hersteller von LED-basierten Rollen-Digitaldrucksystemen, und JORG Graphische Produkte GmbH beschließen eine gemeinsame strategische Partnerschaft über den Vertrieb von Factory-Reconditioned Xeikon Document Presses der Serie 5000 und 6000.

2013 | Zum 40-jährigen Betriebsjubiläum wurde ein neues Democenter für Digitaldruckmaschinen eröffnet. Damit stellt das Handelsunternehmen und Systemhaus die Weichen für den weltweit erfolgreichen Vertrieb von wartungsgepflegten HP Indigo Presses. Neben einer 600 m² großen Produktionshalle, in der die HP Indigos fachgerecht von geschulten JORG Technikern für die Wiederinbetriebnahme aufbereitet werden, besitzt Jorg nun auch eine 300 m² große Demo- und Präsentationshalle.

2010 | Zur Ipex 2010 in Birmingham wird der neuartige, modulartige PrePress-Workflow JORG Production.Suite einem interessierten Publikum präsentiert. Der High-End-Digitaldruck führt zum weltweiten Vertrieb von HP Indigo Druckmaschinen, die in der eigenen Fabrik refurbished werden.

2009 | Mit über 100 CTP-Installationen innerhalb der vorangegangenen 18 Monate hat sich JORG als deutschlandweit führender Anbieter etabliert. 

2008 | Auch auf der drupa 2008 ist JORG wieder mit eigenem Stand vertreten. Nach der Messe wird mit der Heights Ltd. (UK), größter Anbieter für Computer-to-Plate-Prozessoren und Auswascher, eine Vertriebskooperation geschlossen.

2007 | KBA-Metronic AG und JORG, zwei etablierte Unternehmen mit jeweils über 30 Jahren Erfahrung im Grafischen Gewerbe, beschließen eine Vertriebskooperation für die KBA Genius 52UV. Gemeinsame Workshops und ein Messeauftritt folgen im selben Jahr.

1995 | Nach seinem Studium an der Universität Wuppertal tritt Dipl.-Ing. Michael Theodor Jorg ins Unternehmen ein.

1990 | Der JORG RIP WNT, ein eigenentwickelter Raster Image Prozessor zur Anbindung an Filmbelichter von Berthold, ECRM, Compugraphic, Agfa oder Linotype, wird vorgestellt. Es folgen die ersten digitalen Proofsysteme und elektronische Bogenmontagen.

1986 | Bedingt durch den technischen Strukturwandel in der Grafischen Industrie finden die ersten DTP-Systeme Eingang in das Lieferprogramm.

1973 | Die JORG Graphische Produkte GmbH wird durch Theodor Jorg gegründet.